Vitae

Bonger Voges – Konzeptkünstler, Choreograph, Coach
geboren in Einbeck, Niedersachsen, lebt in Berlin, München und Mägdesprung, Harz

1984 begann Voges in München als Kulturmanager, Choreograph, Partyinszenierer und Lehrer in Bewegungstheater

Seine Produktionen finden internationale Anerkennung. Voges Kunstaktionen provozieren und sind gleichsam sehr geerdet. Sie bilden auf ihre ganz eigene Weise immer ein Gesamtkunstwerk. Voges Stadtinstallation PFAD DER VISIONÄRE – ZEICHEN FÜR EUROPA wird Mai 2022 im Rahmen der Europawoche in der Fußgängerzone der Berliner Friedrichstraße eröffnet. Parallel arbeitet Voges an einer Landschaftsinstallation THE ORACLE OF MÄGDESPRUNG im Harz sowie an einer neuen Inszenierung DAS ORAKEL – TANZ DER FÜGUNG mit Tänzern, Schauspielern, Therapeuten und Laien. November 2021 wurde Voges zum Vorstandsvorsitzender des KUNSTWELT KULTUREREIGNISSE e.V. i.G. Mägdesprung, Harz gewählt.

Studium: Bonger Voges studierte klassischen, akademischen Tanz sowie moderne Tanztechniken in den USA, Holland und Deutschland. Sein Leben begleiten Fortbildungen im Bereich Körperarbeit, Coaching, Bewegungstheater, Chi Gong, Placement, Yoga, Meditation, funktionelle Entspannung, Massagetechniken, TRE Trauma Release Exercises.

Voges Tanztheaterinszenierungen, für welche er eine eigene Bewegungsform, den „Skulpturellen Tanz“ entwickelte, fanden internationale Beachtung. Er gastierte mit seinen Inszenierungen auf diversen Festivals, u.a.: ‘Documenta 8.’, Kassel (Sonderprogramm); ‘Festival international de la danse’, Centre Pompidou, Paris; ‘Steirischer Herbst’, Graz, Österreich; ‘Internationales Theatertreffen Laibach’, Slowenien; ‘Sommertheater Kampnagel’, Hamburg; ‘IBA Internationale Bauausstellung Rhein-Ruhr’, Duisburg.
Die Verfilmung seiner Tanztheaterproduktion ‘MÄNNERTÄNZE’ wurde mit dem Prädikat ‘besonders wertvoll’ ausgezeichnet.

Produzent und Leiter verschiedener Festivals:

  • 3x „EUROPAFESTIVAL-BERLIN“ entlang der Berliner Friedrichstraße mit „Europäisches Dorf“, „Kinder- und Jugendpark“, Europaempfang“, „Europaparade“ entlang der Berliner Friedrichstraße. Schirmherr Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin
  • ‘Fetisch und Kult’, (Tempel München)
  • ‘Festival der Sinne’, München
  • ‘Duisburger Akzente 91’ (Koproduzent)
  • Mitglied des Leitungsteams von ‘Trans Paris Reves’, Paris
  • Partner von ‘Die Macht der Nacht’ in Düsseldorf
  • 2x Mitveranstalter des Theaterfestivals ‘Die Macht der Nacht’, Olympiapark München
  • Produzent ‘III. Tanz-Tage München’, ‘II. Tanz-Tage München’ (2x AZ-Stern der Woche) und ‘I. Tanz-Tage München’

Kurator verschiedener Exhibitions:

  • ‚VOM RONDELL ZUM BELLE ALLIANCE ZUM MEHRINGPLATZ‘ 2011-2018 (Galerie Friedrichstraße 4, Berlin)
  • "Das Orakel von Berlin – Visonen beginnen mit Fragen" and the exhibition 'History of the Mehringplatz of the Kreuzberg Art Office 2000 - 2010 (Galerie Friedrichstrasse 246, Berlin)
  • Strichkunst – Oranienburger Straße 03’, Kunsthalle Oranienburger Straße, Berlin (ein Gemälde – 3 Dimensionen)
  • ARTWINTER BERLIN 02/03 in der Friedrichstraße 119 (Drei Monate Ausstellungen, Kunstaktionen, Partys zum Thema Stadtraum Friedrichstraße. Schirmherr Kultursenator Thomas Flierl
  • ‘Das Orakel von Berlin – Tor zur Friedrichstrasse’ im Rahmen der ‘Schaustelle – Berlin offene Stadt 1999’;
  • H.R. Giger’ u.a. beim „Festival der Sinne“, München

Seit 1995 beschäftigt sich Voges mit der Gestaltung von öffentlichen Räumen. Dafür gründete er zusammen mit der RA Kristijana Penava und anderen 1999 den KUNSTWELT e.V. BERLIN, dem er bis 2018 vorsaß. In diesem Zusammenhang engagierte er sich zusammen mit Penava sehr für die Belange des Kiezes Mehringplatz am Halleschen Tor in Berlin. Der Verein wurde neben dem Mieterbeirat, Ansprechpartner und Vermittler für viele Belange der Anwohner und Gewerbetreibenden am Mehringplatz und legte den Grundstein für das QUARTIERSMANAGEMENT AM MEHRINGPLATZ, unter der Trägerschaft des KUNSTWELT e.V. BERLIN und der Leitung von Frau Penava. Im Rahmen des QUARTIERSMANAGEMENTS wirkte Voges von 2013 bis 2018 in verschiedenen Gremien, wie des Quartiersrates und des Sanierungsbeirates Südliche Friedrichstadt mit. 2014 wurde das Mural „Friedrichstraße“ des südamerikanischen Künstlers Mao Mariano Goni in der Fußgängerzone der Friedrichstraße eingeweiht.

Von 2008 bis 2017 organisierte der Verein temporäre Ausstellungen des PFAD DER VISIONÄRE in der Fußgängerzone der Berliner Friedrichstraße. Schirmherren: Frau Irina Bukowa, Generaldirektorin der UNESCO und Jean-Claude Junker, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission.

Mai 2022 eröffnet die dauerhafte Version des europäischen Stadtkunstprojektes Path of Visionaries am gleichen Ort in Berlin. In Mägdesprung im Harz entsteht das Landschaftskunstprojekt THE ORACLE OF MÄGDESPRUNG.